Glückszahl 13 für die neue Version von Harlequin RIP

Der schnellste RIP der Branche bietet neue Funktionen für umfangreiche Druckerzeugnisse wie Dekorationen, Textilien und Wellpappeverpackungen

Die Entwickler von Global Graphics Software stellen heute innovative neue Funktionen wie automatische Kachelung für die Verarbeitung umfangreicher Ausdrucke mit hoher Geschwindigkeit und erweiterte Advanced Inkjet Screens für verbesserte Bildqualität in einer neuen Version von Harlequin RIP® vor. Der Harlequin Host Renderer 13 setzt neue Maßstäbe bei Produktivitätsfunktionen für Druckdienstleister und bietet Druckmaschinenherstellern neue Optionen zur Skalierung mehrerer RIPs für hochleistungsfähige Digital Front Ends.

Version 13 von Harlequin Host Renderer, der schnellste RIP der Druckbranche, bietet zusätzlich automatische Kachelung, um den Durchsatz großer PDF-, TIFF™- und JPEG-Dateien zu maximieren, wie sie zum Beispiel bei Wellpappenverpackungen, für breite und große Formate sowie Dekorationen und für den Textilvertrieb generiert werden. Harlequin 13 teilt diese großen Seiten – die zum Teil bis zu 200 m lang sein können – automatisch auf mehrere RIPs auf, um die Geschwindigkeit zu erhöhen und den Lastausgleich zu verbessern.

Die Ausgabe wird kontinuierlich an den Drucker übertragen, sodass Druckdienstleister nicht warten müssen, bis die gesamte Seite geRIPt ist, bevor der Druckvorgang gestartet werden kann. Diese neue Funktion minimiert den RAM-Bedarf und die Kosten für die Verarbeitung eines sehr großen Digital Front Ends (DFE).

„Die neue Kachelungsfunktion ist speziell für den digitalen Hochgeschwindigkeitsdruck konzipiert“, so Martin Bailey, CTO von Global Graphics Software. „Die automatische Kachelung hilft, den Durchsatz zu maximieren, indem die Ausgabe auf mehrere RIPs aufgeteilt wird. Außerdem werden die Kosten für ein DFE reduziert, das für die tägliche oder gelegentliche Verarbeitung großer PDF-Seiten entwickelt wurde, da die Spitzenspeichernutzung für eine Kachel wesentlich niedriger sein kann als die für die gesamte Seite.“

„Geschwindigkeit bleibt weiterhin ein wichtiger Entwicklungsschwerpunkt bei Harlequin, da mit einem schnelleren RIP Druckmaschinen bei sehr hohen Datenraten mit Motordrehzahl betrieben werden können, wodurch die Materialkosten für Digital Front Ends (DFE) oder Controller sinken.“

Version 13 bietet außerdem viele weitere neue Funktionen, darunter:

  • Direktes Drucken von PNG-Dateien – ein wichtiger Dateityp in einigen Bereichen mit Querformat und in der Produktdekoration – zusätzlich zu PDF, PostScript, EPS, TIFF, JPEG usw. Konsistentes Farbmanagement und Halbtonrasterung können für alle Eingabeformate über eine gemeinsame API hinzugefügt werden.
  • Erweiterte Steuerelemente zur Größenanpassung der Ausgabe aus Bilddateiformaten wie TIFF, JPEG und PNG, bei denen keine Größe angegeben ist
  • Erweiterte Advanced Inkjet Screens (AIS) mit der Einführung von Opal; besonders gut geeignet zur Minderung von Artefakten beim Tintenstrahldruck auf saugenden Substraten mit höherer Auflösung. AIS erhöht die wahrgenommene Qualität und damit die Verkäuflichkeit von Tintenstrahldrucken und ermöglicht somit die Nutzung kostengünstigerer Substrate.
  • Erweiterte Unterstützung für größere DFEs, Skalierung einer einzelnen RIP-Instanz über mehrere RIPs auf demselben Server bis zu mehreren RIPs auf jedem einzelnen von mehreren Servern.

Der Harlequin Host Renderer (HHR) wird als Komponente oder im Paket mit einer parallelen Verarbeitungspipeline wie Harlequin Direct geliefert, sodass OEMs die schnellstmögliche Markteinführungszeit und Umsatzrendite erzielen und gleichzeitig ein hochentwickeltes und hochwertiges DFE für eine digitale Hochgeschwindigkeitsdruckmaschine aufbauen können.

Die Druckmaschine im Herzen der branchenweit leistungsstärksten Digitaldruckmaschinen in Produkten von Herstellern wie Roland DG, Durst, HP Indigo und HP PageWide treibt deren gesamte Produktpalette an.

Michael Deflorian, Unternehmensentwickler bei Durst Professional Services, erklärt dazu: „HHR – einschließlich der Screening-Funktionen – ist eine der wichtigsten Technologien, um unser Versprechen zu erfüllen, im Rahmen unserer „Pixel-Output-Strategie“ das Beste aus dem Drucker herauszuholen. Genau wie Global Graphics verfolgen wir die Vision branchenführender Qualität und Leistung. Wir arbeiten eng mit dem Global Graphics Team zusammen, um unseren Kunden die beste verfügbare Technologie zu bieten.“

Die VersaWorks 6 RIP-Software von Roland DG wird für alle aktuellen Druckermodelle und Drucker/Schneidegeräte verwendet. Herr Motohiro Ikemura, General Manager für Forschung und Entwicklung der Roland DG Digital Printing Business Division, erklärt dazu: „Dank der Zusammenarbeit zwischen Global Graphics und unseren Konstruktionsteams konnten wir die Harlequin-Engine in nur 6 Monaten in unsere RIP-Software integrieren. Ihre Leistung ist herausragend und dank der nativen Verarbeitung von PDF und PostScript, ist das Datei-Handling ganz einfach. Auch die Unterstützung für PDF 2.0 war ein wichtiger Faktor für die Zukunftssicherheit unseres Workflows“, so Motohiro. „Da immer mehr Kunden Transparenzen nutzen, wird die gesamte Produktionszeit durch die native Transparenzverarbeitung bei Harlequin verkürzt und Abfall reduziert. VersaWorks 6 hat kürzlich mit dem „Job Assistant“ eine wichtige neue Funktion ergänzt, mit der Kunden Schnittkonturlinien für PDF-Designdaten automatisch hinzufügen können, ohne zurück zur Designsoftware zu wechseln.“

„Harlequin Host Renderer bildet jetzt seit mehr als fünf Jahren die Grundlage für unseren CLOUDFLOW RIP“, erklärt Nick De Roeck, CTO von HYBRID Software.  „HYBRID konzentriert sich klar auf den Verpackungs- und Etikettenmarkt für den digitalen und konventionellen Druck. HHR hat uns die Flexibilität gegeben, unser supersolides HHR-Produkt durch unser Verpackungs-Know-how zu ergänzen. Ich freue mich sehr über die fortwährende Innovation des Produkts, und auch unsere Kunden werden von dieser Version mit der Glückszahl 13 profitieren, da sie Verpackungsdateien schneller RIPt und gleichzeitig die Menge der erforderlichen Hardwareressourcen reduziert.“ HYBRID wird Version 13 zu seiner nächsten CLOUDFLOW Version 20.10 hinzufügen.

„Die Harlequin RIP-Plattform kommt seit ihrer ersten Version in Elan zum Einsatz“, erklärt Richard Lee, CEO von Delphax Solutions. „Sie wurde hauptsächlich aufgrund ihrer Qualität und Leistungsmerkmale ausgewählt. Seitdem haben sich Leistung und Funktionsumfang des RIPs weiter verbessert, wodurch wir in der Lage waren, die damit verbundenen Hardwarekosten für unsere Hochleistungsgeräte zu reduzieren. In Verbindung mit der Unterstützung durch das gesamte Team von Global Graphics hat dies die Entscheidung gerechtfertigt, nicht nur die Harlequin Plattform, sondern auch das Global Graphics Team heute und in Zukunft zu einem wichtigen Teil unseres Angebots an digitalen Hochgeschwindigkeits-Tintenstrahldruckmaschinen zu machen.“

Harlequin Host-Renderer wird unterstützt von Microsoft Windows (32- und 64-Bit), Linux (64-Bit) und Mac OS.

Hier können Sie die neueste Produktbroschüre herunterladen: https://www.globalgraphics.com/products/harlequin.

Ende

Harlequin 13 führt eine neue Kachelfunktion speziell für die Verarbeitung umfangreicher Ausdrucke mit hoher Geschwindigkeits Digitaldruck vor
Harlequin 13 führt eine neue Kachelfunktion ein, die speziell für die Verarbeitung großer Drucke mit Hochgeschwindigkeits-Digitaldruck entwickelt wurde.

 

Über Global Graphics Software

Global Graphics Software http://www.globalgraphics.com ist ein führender Entwickler von Softwareplattformen für digitalen Druck, darunter Harlequin RIP®, ScreenPro, Fundamentals und Mako. Zu unseren Kunden zählen HP, Canon, Durst, Roland, Kodak und AgfaDie Ursprünge des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1986 in der berühmten englischen Universitätsstadt Cambridge zurück, und auch heute noch hat der Großteil des F&E-Teams seinen Sitz in dieser Gegend. Global Graphics Software ist eine Tochter von Global Graphics PLC (Euronext: GLOG).

Global Graphics, Harlequin, das Harlequin-Logo und Harlequin RIP sind Marken und in einigen Ländern eingetragene Marken von Global Graphics Software Limited.  Global Graphics ist in einigen Ländern eine eingetragene Marke von Global Graphics Software PLC. PostScript ist in einigen Ländern eine eingetragene Marke von Adobe Systems Incorporated. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind eingetragene Marken oder Marken ihrer jeweiligen Inhaber.

Ansprechpartner für Medien:

Jill Taylor, Corporate Communications Director, Global Graphics Software
Jill.taylor@globalgraphics.com | Tel +44 (0)1223 926489
Mobile: +44 (0)7714 410598

Paula Halpin, PR & Marketing Executive, Global Graphics Software
Paula.halpin@globalgraphics.com | Tel: +44 (0)1223 926017

 

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *